Meldungen in der Gemeinde

So ist Kirche hier in der Gemeinde. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

"Ticket to go" Jugendfreizeit

„Ja, endlich eine Dusche!“ So einfach kann man Jugendliche glücklich machen, wenn sie mit der Jugendfreizeit „ticket to go!!“ der Evangelischen Jugend Ahausen, Horstedt, Sottrum unterwegs sind. Unterwegs sein heißt in diesem Fall mit Hilfe des Schülerferientickets in sechs Tagen in fünf unbekannte kirchliche Gemeindehäuser in Niedersachsen zu reisen. Und Duschen sind in Gemeindehäusern rar, weil sie nicht auf Übernachtungen ausgelegt sind. Das fünfköpfige Vorbereitungsteam hatte im Vorfeld dieser Jugendfreizeit für 13 – 17jährige die jeweiligen Kirchengemeinden angefragt und um Unterkunft gebeten. Die Orte wurden immer erst am Vorabend des Folgetages bekannt gegeben, so dass niemand der Teilnehmenden bei der Anmeldung wusste, auf welche Reise es genau geht. Alle fünf Orte, die per Zug erreicht wurden, entpuppten sich als für die Gruppe toll geeignet, so Leiterin Diakonin Anja Bohling. Mit Elze, Hannover, Norddeich, Papenburg und Osnabrück fand sich eine gute Mischung aus großen und kleinen Orten und wunderbaren Gemeindehäusern. In der hannoverschen Jugendkirche gab es Möglichkeiten zum Chillen auf Sitzsätzen, in Norddeich wurde die Seehundauffangstation besucht, in Papenburg erlebte die Gruppe in einem Kino das Ausscheiden des deutschen Fußballteams und in Osnabrück standen Superrutschen im Nettebad und Shopping auf dem Programm. Neben den Äußerlichkeiten erlebte die 24köpfige Gruppe einen tollen Zusammenhalt und hervorragendes Selbstorganisieren. Denn das gehört zur Idee dieser besonderen Freizeit: Die Teilnehmenden sind in die Tages- und Mahlzeitengestaltung stark mit eingebunden und verwalten gemeinsam die Gelder für Lebensmittel und touristische Programmpunkte gemäß dem kalkulierten Budget. Und am Ende der Reise am Sottrumer Bahnhof freuten sich alle auf die Dusche in den eigenen vier Wänden. So kann aus einer vermeintlichen Selbstverständlichkeit etwas Besonderes werden!

DATUM

23. August 2016

AUTOR

A. Bohling
BILDER (1)
unterwegs in Papenburg

KONTAKTE

Anja Bohling

Arbeitsbereich in der Kirchenregion: 
Diakon/-innen
Anja
Bohling
Diakonin
Kirchstraße 9
27367
Sottrum
Tel.: 
(04264) 836241